Heißkleber anwenden
Startseite » Klebstoffe » Heißkleber anwenden

Heißkleber anwenden

Heißkleber anwenden – In dieser Instruktion erfahren Sie alles Wichtige zur richtigen Anwendung von Heißkleber und für welche Materialien Sie diesen verwenden können.

In diesem Artikel finden Sie zuerst eine Kurzanleitung mit den wichtigsten Informationen zum Verkleben mit Heißkleber. Zudem erklären wir Ihnen in einer umfassenden Klebeanleitung, worauf Sie beim Kleben mit Heißkleber besonders achten sollten. In weiteren Abschnitten gehen wir gezielt auf den Umgang mit Verbrennungen ein.

Tipp: Verteilt in unserem Artikel können Sie wertvolle Tipps zum Verkleben und dem Umgang mit Heißkleber finden. Zudem beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zum Heißkleber im FAQ-Bereich.

Kurzanleitung – Heißkleber anwenden

Benötigte Zeit: 10 minutes.

Die wichtigsten Arbeitsschritte beim Kleben mit Heißkleber auf einen Blick:

  1. Den Arbeitsplatz vorbereiten

    Ihr Arbeitsplatz sollte ausreichend groß und sauber sein. Putzen Sie Ihre Oberfläche zum Beispiel mit Alkohol ab, damit dieser schmutz-, staub-, fett- und ölfrei ist.

  2. Materialoberflächen vorbereiten

    Auch Ihre zu verklebenden Oberflächen müssen sauber und frei von Schmutz, Öl, fett und Staub sein. Putzen Sie also auch jene Oberflächen gründlich ab. Bei sehr glatten Oberflächen bietet es sich zudem an, diese mit einem Schleifpapier anzurauen.

  3. Heißkleberpistole vorbereiten

    Stecken Sie die Klebestange in die vorgesehene Halterung der Klebepistole und stecken Sie den Stecker in die Steckdose. Die Heißklebepistole benötigt ein paar Minuten zum Aufwärmen. Sobald der Kleber flüssig vorne aus der Drüse herauskommt, können Sie mit dem Kleben beginnen.

  4. Kleber auftragen

    Tragen Sie den Kleber nicht zu dick einseitig auf eine Oberfläche auf und drücken die beiden zu verklebenden Oberflächen fest aufeinander.

  5. Kleber trocknen lassen

    Der Kleber benötigt ca. 5 Minuten, bis er getrocknet und belastbar ist.

  6. Heißklebepistole ausstellen

    Nachdem Kleben stecken Sie die Heißklebepistole aus und warten bis diese abgekühlt ist. Anschließend können Sie die Klebereste an der Drüse entfernen und die Klebepistole aufräumen.

Klebeanleitung – Heißkleber

Schritt 1: Arbeitsfläche und Werkzeuge vorbereiten

Putzen Sie Ihre Arbeitsfläche mit Seifenwasser oder auch Alkohol, um sie fett-, öl-, staub- und schmutzfrei zu bekommen. Zudem legen Sie sich Ihr Heißkleber und Heißklebepistole zurecht und achten auf eine ausreichend große Arbeitsfläche.

Schritt 2: Werkstoff vorbereiten

Heißkleber lässt sich auf vielen Oberflächen auftragen. Holz, Kunststoffe, Metall, Keramik, Glas, Textilien, Leder und viele weitere Materialien können Sie mit Heißkleber verkleben. Ihre zu verklebenden Oberflächen sollten Sie vor Beginn gründlich reinigen, um sie von Schmutz, Fett, Staub und Öl zu befreien. Achten Sie bei den Werkstoffen darauf, dass Sie nicht hitzeempfindlich sind und testen Sie gegebenenfalls an einer kleinen Stelle aus, ob der Kleber die Oberfläche verformt. Zudem können Sie glatte Oberflächen mit einem Schleifpapier anrauen.

10% mit dem Rabattcode: KJ2021 Nur im DIP-Tools Shop!

Schritt 3: Klebstoff vorbereiten

Stecken Sie die stangenförmige Klebepatrone in die Öffnung am hinteren Ende der Klebepistole. Anschließend stecken Sie den Stecker in die Steckdose und lassen die Klebepistole heiß werden. Nach 3 bis 6 Minuten sollte langsam Kleber flüssig aus der Klebedrüse austreten.

Es gibt unterschiedliche Klebepistolen Modelle, je nachdem welches Material verklebt werden sollen, können hier verschiedene Modelle infrage kommen, da diese unterschiedlich hohen Temperaturen ermöglichen. Zum Beispiel eignen sich Hochtemperatur-Heißklebepistolen für stabilere Materialien wie Metall und Holz. Für Papier reicht hingegen eine Niedrigtemperatur-Heißklebepistole aus.

Zudem gibt es spezielle Klebepatronen für verschiedene Materialien wie Leder oder Keramik, welche lösungsmittelfrei sind.

Schritt 4: Trocknungszeit

Nach dem zusammen drücken sollten Sie ca. fünf Minuten abwarten, danach ist der Heißkleber getrocknet und die Klebstelle belastbar.

Schritt 5: Nachbereitung

Anschließend ziehen Sie den Stecker der Klebepistole. Fassen Sie die Drüse der Klebepistole niemals im noch heißen Zustand an, da es zu schwereren Brandverletzungen kommen kann. Nach dem Abkühlen können Sie die Klebestangen herausnehmen und auch die Drüse säubern.

Umgang mit Klebeunfall

Sollten Sie sich dennoch am Gerät oder direkt am heißen Kleber verbrennen, halten Sie die Stelle unter kaltes Wasser, erst danach Können Sie den Heißkleber restlos entfernen. Weitere Tipps finden Sie in unserem Rategeber Klebereste entfernen. Gehen Sie gegeben falls zu einem Arzt, um den Kleber von der Haut zu entfernen.

Häufige Fragen und Antworten zum Kleben mit Heißkleber

Was kann man mit Heißkleber kleben?

Mit Heißkleber können Sie fast alle Materialien verkleben. Holz, Metall, Kunstsoff, Keramik, Glas, Textilien, Leder, Filz und vieles mehr können Sie ohne große Probleme mit Heißkleber verkleben.

Was klebt Heißkleber nicht?

Heißkleber ist für beinahe jedes Material geeignet. Jedoch sollten Sie zu anderen Klebern wie Montagekleber greifen, wenn es sich um große Oberflächen handelt, die Sie verkleben möchten.

Wie gut hält Heißkleber?

Heißkleber hält auf beinahe jeder Oberfläche und ist meist lösemittelfrei, es gibt aber auch lösbare Varianten. Durch eine hohe Verarbeitungstemperatur erreicht man eine stabile und dauerhafte Verbindung.

Kann man Kunststoff mit Heißkleber kleben?

Kunststoffe lassen sich in der Regel mit Heißkleber verkleben. Sollten Sie sich unsicher sein, können Sie den Kleber auf einen kleinen Teil der Materialoberfläche auftragen und testen, ob sich das Material verformt oder andere Schäden nimmt.

Kann man mit Heißkleber Stoff kleben?

Stoff können Sie mit Heißkleber verkleben. Vor allem für fasrige Stoffe eignet sich der Heißkleber besonders, da dieser hier tief in den Stoff einziehen kann.

Weitere Artikel zum Thema Heißkleber verwenden

Hier haben wir weitere Artikel in denen auf das Verkleben verschiedener Materialien mit Heißkleber eingegangen wird für Sie vorbereitet:

  • Filz kleben – Wie Sie Filz Kleben und warum Heißkleber dabei sehr praktisch sein kann
  • Moosgummi kleben – Alles was Sie zum kleben von Moosgummi wissen müssen
  • Styropor kleben – Wie Sie Styropor schnell und sicher mit Heisskleber verbinden
  • Textilien kleben – Wie Sie mit Heißkleber schnelle Reparaturen an Textilien vornehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.