Textilien und Stoffe
Startseite » Materialien » Textilien kleben – So klebt man Textilien richtig

Textilien kleben – So klebt man Textilien richtig

Textilien kleben – In dieser Klebeanleitung erfahren Sie alles Wichtige zum Kleben von Textilien und warum Sekundenkleber sich dafür am besten eignet. Für Sie haben wir die beste Klebemethode gefunden, indem wir Testungen an Materialien und unsere langjährige Erfahrung im Bereich der Klebstoffe kombiniert haben.

Zuerst wird in einer Kurzanleitung über alle wichtigen Informationen für das Kleben von Textilien gesprochen. In einer darauffolgenden umfassenden Klebeanleitung gehen wir darauf ein, worauf Sie beim Kleben von Textilien besonders achten sollten. Außerdem erfahren Sie, welche Klebstoffalternativen es gibt.

Tipp: In den einzelnen Bereichen und im FAQ-Bereich finden Sie wertvolle Tipps. Zum Beispiel wie Sie Textilien waschen sollten, damit das Kleben ohne Schwierigkeiten funktioniert.

Kurzanleitung – Textilien kleben

Benötigte Zeit: 10 Minuten.

Die wichtigsten Arbeitsschritte beim Kleben von Textilien auf einen Blick:

  1. Die Arbeitsfläche vorbereiten

    Sorgen Sie für eine staub-, schmutz-, öl- und fettfreie Arbeitsfläche.

  2. Die Textilien vorbereiten

    Unflexible Textilien können Sie vor dem Kleben beispielsweise mit Klebeband befestigen. Achten Sie zudem darauf, das die Textilien zuvor ohne Weichspüler gewaschen wurden.

  3. Den Kleber auswählen

    Je nachdem um welches Material und welche Dicke es sich handelt können Sie zwischen Sprühkleber, Heißkleber oder wenn es schnell gehen muss Sekundenkleber wählen.

  4. Kleber Auftragen

    Achten Sie bei heißkleber darauf, die nicht zu klebenden Stellen abzudecken. Bei Sprühkleber sollten sie 30 cm Abstand halten, um den Kleber zielsicher auftragen zu können. Alle Arten von Kleber sollten sie dünn auftragen, um seh- und spürbare Klebereste zu vermeiden.

  5. Den Kleber trocknen lassen

    Je nach Anleitung des Klebeherstellers lassen drücken Sie die Textilien kurz zusammen und lassen den Kleber trocknen

Innovation Kleben

Sie glauben, Textilien und Ihre Verbindungen können nur genäht werden? Irrtum: Denn Nadel und Faden waren gestern. Der neueste Geheimtipp aus der Welt der Textlilien heißt „Kleben“ und ersetzt das herkömmliche Nähen bereits in vielen Bereichen. Nutzen auch Sie den neuen Trend, denn das Kleben von Textilien ist kinderleicht und bietet zahlreiche Vorteile. Sie spüren die unsichtbaren „Klebenähte“ kaum, denn sie passen sich flexibel dem jeweiligen Stoff an.

Kleben spart Zeit

Außerdem ist diese Methode zeitsparender als die herkömmlichen Methoden mit Nadel und Faden. Sie finden das Kleben von Textilien sogar bei exklusiveren Waren wie Outdoor- und Sportbekleidung sowie im Dessous-Bereich und bei orthopädischen Hilfsmitteln. Textilien kleben statt nähen, heißt also die Devise, denn immerhin sollen fast 10% der Textilien geklebt anstatt genäht sein.

Klebeanleitung – Textilien

Textilien kleben mit dem Sprühkleber

Der Sprühkleber ist einer der besten Optionen in Sachen Kleben von Textilien. Da Sie ihn sehr fein auftragen können, ist er später so gut wie unsichtbar. Schütteln Sie ihn jedoch unmittelbar vor jeder Anwendung gut durch, bevor Sie ihn dann auf das Textil auftragen. Dieses sollte frei von Staub und Fett sein, damit der Sprühkleber seine Klebewirkung optimal entfalten kann.

10% mit dem Rabattcode: KJ2021 Nur im DIP-Tools Shop!

Sprühkleber: Vielseitig anwendbar

Besonders Stepp-Waren wie die beliebten Quilts und andere, mehrlagige Textilien lassen sich mit dem Sprühkleber gut vorbereiten. Sie können die verschiedenen Lagen einfach zeitweilig mit dem Sprühkleber fixieren, bevor Sie mit dem eigentlichen Quilten beginnen. Auch wenn Sie Glitter oder andere dekorative Materialien auf ein Textil anbringen wollen, können Sie diese mit dem Sprühkleber problemlos ankleben.

Feste Textilien kleben: Am besten mit dem Heißkleber

Der Heißklebestoff dringt auch in festere Textilien gut ein, ohne dass er hinterher von der Rückseite aus zu sehen ist. Für Basteleien mit dickeren Textilien ist er also genau der richtige Kleber.

Wenn es schnell gehen muss: Sekundenkleber

Was, wenn auf der Wanderung, dem Einkaufsbummel oder auf einer Feier plötzlich die Jeans reißt, das Kleid kaputtgeht oder ein ähnliches Missgeschick passiert? Ganz einfach: Nichts geht so schnell wie das Textilien Kleben mit Sekundenkleber.

Gerade hier sollten Sie nach Möglichkeit für eine saubere, fettfreie Oberfläche sorgen, damit sich die Wirkung des Klebers optimal entfalten kann.

Sparen Sie bares Geld

Ob Säumen von Ärmeln, Aufkleben von Flicken für Hosen oder dekorative Aufnäher für den Kissenbezug: Kleben statt nähen spart Zeit und bares Geld. Denn Risse in Kleidungsstücken oder Bezügen sind kostengünstig zu kleben. Ein vorschnelles Entsorgen oder teures Nähen beim Schneider müssen also nicht mehr sein. Selbst Knöpfe lassen sich gut ankleben und müssen nicht mehr zeitaufwendig angenäht werden.

Textilien kleben: Tipps und Tricks zur Anwendung

Wenn möglich, waschen Sie die zu klebenden Textilien nicht mit Weichspüler, denn dann ist der Kleber leichter aufzutragen bzw. dringt besser in das Gewebe ein. Tragen Sie den jeweiligen Kleber auch nicht zu dick auf. Dies gilt vor allem für dünnere Textilien, denn Sie möchten ja nicht, dass man nach dem Trocknen noch Reste des Klebers sieht oder spürt. Bei Flüssigklebern kann Ihnen ein Schwämmchen das gleichmäßige Auftragen erleichtern. Tupfen Sie den Kleber am besten mit dem Schwamm auf die zu klebende Fläche auf. So vermeiden Sie größere Tropfenansammlungen und können trotzdem schnell und effektiv arbeiten.

Nach dem Kleben, drücken, fertig!

Drücken Sie die zu klebenden Flächen nun fest gegeneinander. Sie können aber auf das Textil auch einen schweren Gegenstand legen. Dies erübrigt sich jedoch, wenn Sie Sekundenkleber benutzen. Hier drücken Sie die Flächen nur für wenige Sekunden gegeneinander und achten dabei darauf, dass diese nicht verrutschen. Denn die Monomere im Sekundenkleber verbinden sich in Sekundenschnelle mit der Umgebungsluft. Das Ergebnis: In nur wenigen Sekunden kleben die Flächen Ihrer Textilien bombenfest aneinander. Einfacher und schneller geht es nun wirklich nicht!

Häufige Fragen und Antworten zum Verkleben von Textilien

Wie kann ich Stoff auf Stoff Kleben?

Klebeband, welches extra für das verkleben von Stoffen hergestellt wird eignet sich beispielsweise sehr gut.

Wie wendet man Textilkleber an?

Achten Sie vor allem darauf, dass Sie den Kleber nicht zu dick auftragen. Ansonsten kommt es zu sichtbaren Kleberückständen. Nutzen Sie zum Beispiel einen kleinen Schwamm, um den Kleber dünn aufzutragen.

Wie klebt man Stoff auf Plastik?

Um Stoff auf Plastik zu Kleben eignet sich Sprühkleber. Diesen können Sie einfach auftragen und hält auf vielen weiteren Materialien.

Welchen Kleber für Strasssteine auf Stoff?

Für das kleben von Strasssteinen auf Stoff können Sie Sekundenkleber oder Heißkleber verwenden.

Welcher Kleber hält auf Stoff?

Für Stoff bzw. Textilien können Sie Sekundenkleber, Klebeband oder Heißkleber verwenden.

Weitere Artikel zum Thema Kleben von Materialien

Hier finden Sie drei unserer beliebtesten Artikel zum Thema Materialien kleben:

  • Leder kleben – Wie Sie Leder richtig kleben und was es dabei zu beachten gibt
  • Filz kleben – Wie Sie Filz mit Heißkleber oder Sekundenkleber verbinden
  • Kunstleder kleben – Unsere ausführliche Klebeanleitung für Möbel und Bezüge mit Kunstleder
  • Polyamid kleben – Was es beim Kleben von Polyamid zu beachten gibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.