Plexiglas

Plexiglas kleben [Anleitung] – Kleber für Plexi- und Acrylglas

Plexiglas kleben – In dieser Klebeanleitung erfahren Sie alles Wichtige zum Kleben von Plexiglas und warum UV-Kleber sich dafür am besten eignet. Die effektivste Klebemethode für das Kleben von Plexiglas konnten wir für Sie durch die Kombination von Testungen an Materialien und unserer langjährigen Erfahrung im Bereich Klebstoffe finden.

Zuerst erwartet Sie in unserem Artikel eine Kurzanleitung mit allen wichtigen Informationen für das Kleben von Plexiglas. Anschließend gehen wir in einer umfassenden Klebeanleitung darauf ein, worauf Sie beim Kleben von Plexiglas besonders achten sollten. Zudem erfahren Sie in weiteren Abschnitten, was Plexiglas ist und welche Klebstoffalternativen es gibt.

Tipp: In unserem FAQ-Bereich beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zum Thema Plexiglas kleben. Diese können vor allem hilfreich sein, wenn Sie zum ersten Mal Plexiglas verkleben,

Kurzanleitung – Plexiglas kleben

Die Wichtigsten Arbeitsschritte für das Kleben von Plexiglas auf einen Blick.

Gesamtzeit: 3 Stunden

  1. Arbeitsplatz vorbereiten

    Die Arbeitsfläche sollte frei von Schmutz, Staub, Fetten und Ölen sein. Durch eine Unterlage und eine ebenen Arbeitsoberfläche sorgen Sie für eine gute Vorbereitung.

  2. Schutzfolie abziehen

    An den Stellen, welche verklebt werden sollen, entfernen Sie die Folie.

  3. Oberflächen reinigen

    Reinigen Sie zu klebenden Oberflächen mit Isopropanol.

  4. Kleber auftragen

    Wenn Sie Kanten verkleben möchten, verteilen Sie den Kleber neben dem Klebespalt. Wenn Sie größere Flächen verkleben möchten, tragen Sie den Kleber diagonal über die Fläche auf.

  5. Kleber trocknen

    Drücken Sie die Oberflächen aufeinander, nach 3 Stunden sollte der Kleber bei Tageslicht oder unter UV-Licht ausgehärtet sein.

  6. Kleber vollständig aushärten lassen

    Bei Weiterverarbeitung ist darauf zu achten, dass der Kleber seine Endfestigkeit erst nach ca. 24 Stunden erreicht.

Geschätzte Kosten: 15 EUR

Versorgung:

  • UV-Kleber
  • UV-Lampe
  • Sekundenkleber

Werkzeuge:

  • Unterlage
  • Tuch oder Lappen
  • Isopropanol oder Alkohol

Was ist Plexiglas

Plexiglas ist einer der bekanntesten Markennamen für Polymethylmethacrylat, welches man auch unter der Abkürzungen Acrylglas kennt. Plexiglas hat viele Vorteile. So wiegt es nur halb so viel wie normales Glas und ist dennoch 30-mal stärker. Zudem lässt Plexiglas weitaus mehr Licht durchscheinen als herkömmliches Glas.

Weitere Ideen und Möglichkeiten:

Klebeanleitung – Plexiglas

Klebstoffe für das Kleben von Plexiglas

Um der Vielfalt der Verarbeitungsmöglichkeiten von Plexiglas gerecht zu werden, gibt es die unterschiedlichsten Klebstoffe. Möchten Sie Kanten und Flächen verkleben, sollten Sie UV-Kleber einsetzen. Hier ist zu erwähnen, dass dieser Klebstoff nur unter Licht aushärtet und ausschließlich für transparente Materialien geeignet ist.

Kleben auf Stein

Stellen Sie sicher, dass Sie allen Hinweisen des jeweiligen Klebeprodukt-Herstellers nachkommen. Vermeiden Sie Augenkontakt mit dem Kleber, Lüften Sie ausreichend und tragen Sie Schutzhandschuhe und Schutzbrille.

10% mit dem Rabattcode: KJ2021 Nur im DIP-Tools Shop!

Plexiglas kleben mit Silikon

Soll Plexiglas Anschluss an anderen Materialien finden, kommt ein elastischer Klebstoff auf Silikonbasis zum Einsatz. Hierbei ist darauf zu achten, dass es sich um einen dauerelastischen Klebstoff handelt, damit dieser eine eventuelle Längenausdehnung zulässt.

Checkliste Materialeinkauf

Vergewissern Sie sich vor Arbeitsbeginn, dass Sie alle Materialien im Haus haben, die Sie benötigen. Dies können zum Beispiel Klemmen sein, um die Werkstücke zu fixieren. Auch Tücher, Haltevorrichtungen, Distanzplatten, Isopropanol (zum Reinigen der Klebeflächen), Gewichte, Papier- oder Baumwollstoffe, Schutzunterlagen und eventuell auch eine UV-Lichtquelle könnten unabdingbar sein.

Plexiglas kleben – Die Arbeitsfläche

Reinigen Sie die Arbeitsfläche, bis diese sauber und eben ist. Breiten Sie eine Unterlage aus und belegen Sie diese beispielsweise mit einer Folie. So stellen Sie sicher, dass kein Klebstoff vorab auf das zu verarbeitende Material gelangt und sich ungewollt verbindet.

Die Schutzfolie

Entfernen Sie die Schutzfolie vom Plexiglas an der Stelle, an welcher Sie den Klebstoff auftragen möchten. Hierbei können Sie ein Cuttermesser einsetzen, doch Vorsicht – achten Sie darauf, die Oberfläche des Plexiglases nicht zu beschädigen.

Die Reinigung

Nun säubern Sie die Klebestellen mit einem entsprechenden Reiniger. Isopropanol ist beispielsweise perfekt hierfür geeignet. Benzin, Aceton oder antistatische Kunststoffreiniger sollten für das Verkleben von Plexiglas nicht eingesetzt werden, da diese Ihr Plexiglas eventuell eintrüben könnten.

Vorbereitung Kantenverklebung

Die Plexiglasplatten können mit Klemmen fixiert werden. Um ein perfektes Ergebnis erzielen zu können, sollten Sie einen kleinen Spalt zwischen den Flächen belassen. Gefaltetes Papier oder ähnliches Distanzmaterial wird Ihnen helfen, den Abstand dauerhaft zu halten. Bei einer Plattenstärke von über 8 mm können Sie den Klebstoff direkt auf die Klebekanten auftragen.

Vorbereitung Flächenverklebung

Bei der Flächenverklebung wird Klebstoff an der Klebenaht austreten. So ist es wichtig, dass die zu verklebenden Platten umlaufend mindestens 10 mm größer sind als das gewünschte Fertigmaß. Nach der Aushärtung kann das Plexiglas auf Ihr Wunschmaß zugeschnitten werden. Die Distanzplatte, welche Sie auf der Schutzunterlage positionieren, sollte hingegen kleiner sein als die Plexiglasplatte. Dies beugt vor, dass der überschüssige, tropfende Klebstoff die Distanzplatte nicht ungewollt mit der Schutzunterlage verbindet.

Plexiglas an Kanten kleben

Für die Kantenverklebung ist es am einfachsten, den Klebstoff direkt neben den Klebespalt aufzutragen. Auf diese Weise wird der Kleber förmlich in den Klebespalt hinein kriechen. Ruhige Hände können den Klebstoff direkt auf die zu verarbeitenden Kanten aufsetzen. Die meisten Tuben bieten beim Kauf einen Spatel an, mit welchem man den Klebstoff präzise positionieren kann.

Plexiglas flächig kleben

Bei der Flächenverklebung wird der Klebstoff großzügig und diagonal über die gesamte Plexiglasplatte verstrichen. Damit eingeschlossene Luft und Blasen entweichen können, legen Sie die obere Platte von einer Kante aus, kippend auf die untere Platte ab. Danach sollten die ungewollten Einschlüsse zu den Rändern hin entweichen. Dabei kann ein leichter Fingerdruck auf der Platte helfen. Damit sich beide Platten stabilisieren, können diese an den Rändern mit Klebeband fixiert werden.

Das Aushärten

Der Klebstoff sollte unter UV-Licht oder Tageslicht nunmehr ca. drei Stunden aushärten. Dennoch sollten Sie beachten, dass die Endfestigkeit frühestens nach einem Tag erreicht ist. Ein verfrühter Einsatz kann zur Folge haben, dass sich die Klebeverbindungen wieder lösen. Die restliche Schutzfolie wird erst dann komplett entfernt, wenn keine weiteren Verarbeitungsschritte mehr geplant sind und das Aushärten abgeschlossen ist.

Häufige Fragen und Antworten zum Verkleben von Plexiglas

Welcher Kleber für Plexiglas?

Zum Kleben für Plexiglas können Sie UV-Kleber verwenden.

Kann man Plexiglas mit Heißkleber kleben?

Heißkleber können Sie für das Kleben von Plexiglas verwenden.

Kann man Plexiglas mit Silikon kleben?

Silikon können Sie ohne Bedenken für das verkleben von Plexiglas verwenden.

Welcher Kleber für Plexiglas auf Holz?

Bei kleineren Flächen eignet sich besonders gut Sekundenkleber, um Holz mit Plexiglas zu verkleben. Wie Sie Sekunden kleber richtig verwenden können erfahren Sie in diesem Artikel Sekundenkleber richtig anwenden.

Kann man Plexiglas kleben?

Plexiglas können Sie verkleben, jedoch eignet sich nicht jeder Klebstoff hierfür, am besten nutzen Sie UV-Kleber, Silikon oder Sekundenkleber.

Weitere Artikel zum Thema Materialien Kleben

Sie suchen weitere Artikel zum Kleben von speziellen Materialien? Hier finden Sie drei Artikel zum Kleben von Materialien:

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Helfen Sie uns die Klebeanleitung zu verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

2 Kommentare

  1. Hallo.

    Ich möchte eine 200x100cm kratzfeste Plexiglasplatte (3mm dick) als Schutz an meine RIGIPS-Wand im Keller kleben. Dort soll Sie als Abnutzungsschutz beim Training (Handstand-Pushups, etc.) dienen.
    Welcher Kleber wäre hier empfehlenswert?
    Danke.

    1. Hallo Martin,

      bei dieser Größe eignet sich Montagekleber am besten. Zwei-Komponenten-Kleber würde zwar minimal fester verbinden, ist allerdings deutlich kostspieliger und bei einer Klebefläche von 2 m² nicht nötig.
      Falls eine leicht-milchige Hintergrundoberfläche optisch kein Problem ist, lohnt es sich zusätzlich sehr, die wandseitige Fläche der Plexiglasplatte leicht und großflächig mit etwas Sandpapier anzurauen. Das ist in 2-3 Minuten geschafft und erhöht die Haftung – gerade bei Belastungen durch Abbremsen und Aufstützen des Körpergewichtes – extrem.

      • Empfohlener Klebstoff: Montagekleber
      • Benötigte Menge: Ca. 400-600 ml
      • Vorbereitung: Plexiglas leicht mit Sandpapier anrauen und mit einem Tuch und Isopropanol oder Alkohol sauber und fettfrei machen. Danach Montagekleber in Linien mit gleichmäßigem Abstand auf die Rückseite der Platte geben und die Platte für mindestens 24 Stunden angedrückt (mit angelehntem Gewicht o. Ä.) an der Wand aushärten lassen
      • Details zur Montagekleber-Anwendung: Montagekleber richtig verwenden [Tipps]

      Wir wünschen viel Erfolg beim Kleben und Training!

      Dein Klebejunkie Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert