Montagekleber Symbolbild
Startseite » Klebstoffe » Montagekleber richtig verwenden

Montagekleber richtig verwenden

Montagekleber richtig verwenden – In dieser Instruktion erfahren Sie alles Wichtige zur richtigen Anwendung von Montagekleber und für welche Materialien Sie diesen verwenden können.

In diesem Artikel finden Sie zuerst eine Kurzanleitung, in der die wichtigsten Informationen zum schnellen Arbeiten mit Montagekleber enthalten sind. Des Weiteren erläutern wir Ihnen in einer umfassenden Klebeanleitung, worauf Sie beim Kleben mit Montagekleber besonders achten sollten. In weiteren Abschnitten helfen wir Ihnen außerdem dabei, den richtigen Typ Montagekleber auszuwählen.

Tipp: Verteilt in unserem Artikel finden Sie wertvolle Tipps, die Ihnen bei der Arbeit mit Montagekleber helfen können. Außerdem beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zum Montagekleber im FAQ-Bereich.

Kurzanleitung – Montagekleber richtig verwenden

Benötigte Zeit: 20 Minuten.

Die wichtigsten Arbeitsschritte beim Kleben mit Montagekleber auf einem Blick:

  1. Oberflächen vorbereiten

    Die zu klebenden Oberflächen müssen Sie von Schmutz, Staub, Fetten und Ölen befreien, um die haftung des Montageklebers zu gewährleisten.

  2. Montagekleber auswählen

    Wählen Sie je nach Vorhaben zwischen hybridpolymere, wasser-, oder dispersionsbasierte Montagekleber oder Polyurethan Montageklebstoffe.

  3. Kartuschenpresse vorbereiten

    Falls Sie den Kleber mittels einer Kartuschenpresse auftragen möchten, bereiten Sie diese vor. Legen Sie die Kartusche in die Presse und entfernen die Spitze der Kartusche mit einem Messer.

  4. Montagekleber auftragen

    Bei kleineren Flächen reichen punktförmige Auftragungen des Klebers, bei größeren Flächen sollten Sie den Kleber in senkrechten Linien gleichmäßig auf der Fläche verteilen.

  5. Kleber trocknen lassen

    Lassen Sie den Kleber nach Anleitung trocknen. Damit die Teile nicht verrutschen können Sie diese zusätzlich mit Gewichten oder ähnlichem fixieren.

  6. Richtige Aufbewahrung

    Achten Sie auf einen kühlen und trockenen Lagerplatz und beim Widerverwenden auf das Haltbarkeitsdatum.

Vorteile des Montageklebers

Nicht immer ist es nötig, zu teurem Werkzeug zu greifen, um zwei Flächen miteinander zu verbinden. Denn mit dem Montagekleber können viele Materialien ebenfalls verklebt werden. Selbst Beton, Kork, PVC, Glas und Metall eignen sich für die Verklebung mit diesem Spezialkleber – ganz ohne Bohrstaub, Hammer und Co. Außerdem gibt es auch bei den Montageklebern einige Spezialkleber, die für unterschiedliche Einsätze konzipiert wurden.

Montagekleber verwenden: Der passende Typ

Aus der Komponentenliste können Sie erfahren, um welchen Typ Montagekleber es sich jeweils handelt. Denn hier haben Sie drei mögliche Typen zur Auswahl, die sowohl in der Anwendung als auch in ihren Klebeeigenschaften recht unterschiedlich gestaltet sind. Je nach gewünschtem Einsatz kommen entweder hybridpolymere, dispersions- oder wasserbasierte Montagekleber oder Polyurethan- Montageklebstoffe infrage. Außerdem gibt es Montagekleber in verschiedenen Farbtönen, damit sich der Kleber nicht zu sehr von seiner Umgebung abhebt. Sie haben also eine gewisse Auswahl, wenn Sie Montagekleber verwenden möchten.

Der Hybridpolymere Montagekleber

Dieser Spezial-Montagekleber benötigt lediglich die Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft, damit es zu einer chemischen Vernetzung kommt. Er kann auf so gut wie jedem Untergrund im Innen- und Außenbereich aufgetragen werden und hält selbst auf feuchten Flächen. Auch kleinere Spalten können Sie mit einem hybridpolymeren Montagekleber mühelos auffüllen. Daher ist dieser flexibel einsetzbare Alleskönner ein beliebter Klebstoff, der sich sowohl für Montagearbeiten als auch Reparaturen im Haus- und Hobbybereich eignet.

Tipp: Mit diesem Spezialkleber können Sie außerdem Ihre Handtuchhaken, Fliesen oder Spiegel zuverlässig befestigen. Auch zum Abdichten ist der Kleber hervorragend geeignet.

10% mit dem Rabattcode: KJ2021 Nur im DIP-Tools Shop!

Lösungsmittelfreier Dispersions- und wasserbasierter Montagekleber

Die Dispersion, also Feinverteilung des Klebstoffes, findet meist in Wasser statt. Dieses geht durch Verdunstung an der Außenluft wieder verloren, wodurch dieser Kleber zur Aushärtung gelangt. Dieser geruchsneutrale Spezialkleber enthält keinerlei Lösungsmittel und kann auf Wunsch einfach mit gewöhnlichem Wasser abgewaschen werden. Wenn Sie diesen Montagekleber benutzen wollen, benötigen Sie wenigstens einen saugenden Untergrund, damit der Kleber bis in die Poren des jeweiligen Materials eindringen kann. Sie können die stabile, unelastische Klebemasse anschließend farblich kaschieren, damit sie sich nicht zu sehr von ihrer Umgebung unterscheidet.

Für größere Vorhaben: Polyurethan-Montageklebstoffe

Die sogenannten PU-Montagekleber eignen sich vor allem für Arbeiten im Fenster- oder Türenbereich. Auch für Metall- oder Holz-Arbeiten ist der PU-Kleber mit seiner schnellen Reaktionszeit bei kurzen Presszeiten sehr beliebt. Er zeichnet sich besonders durch seinen breitgefächerten Anwendungsbereich und eine gleichmäßige Aushärtung aus und ist sowohl als 1-Komponenten- als auch als 2-Komponentenkleber erhältlich. Auch kann er wunderbar als Fugenfüllung eingesetzt werden und ist besonders wetter- und witterungsbeständig.

Montagekleber richtig anwenden – Schritt für Schritt

Die Vorbereitung

Bevor Sie den Kleber auf die Haftflächen verteilen, sollten Sie diese von Schmutz, Fusseln und Fett befreien. Meist genügt hierfür ein gutes Spülmittel und klares Wasser sowie ein fusselfreies Tuch.

Auftragen mit der Kartuschenpresse

Mit einer leistungsstarken Kartuschenpresse geht das Auftragen des Montageklebers kinderleicht. Positionieren Sie die Kartusche in die Kartuschenpresse und entfernen Sie mit einem Messer die Spitze der Kartusche. Nun können Sie den Kleber sauber und genau verteilen.

Das Auftragen per Hand

Auch ohne Kartusche ist das Verkleben und Abdichten mit einem Montagekleber einfach zu bewerkstelligen. Praktische Tuben mit einer spitzen Öffnung erleichtern ebenfalls das punktgenaue Auftragen.

Montagekleber richtig anwenden: Das Auftragen auf kleineren Flächen

Kleinere Klebeflächen, die meist nicht für größere Belastungen gedacht sind, benötigen entsprechend weniger Klebstoff, um sicher zu halten. Hier genügt es, wenn Sie diesen an verschiedenen Stellen punktförmig auftragen, damit eine gute Haftung gewährleistet ist.

Das Auftragen auf größeren Flächen

Größere Flächen, die oft auch einer stärkeren Belastung standhalten müssen, bedürfen einer anderen Klebtechnik. Hier sollten Sie den Montagekleber in mehreren, senkrecht verlaufenden Linien oder Streifen auftragen bzw. auf der gesamten Klebefläche gleichmäßig verteilen.

Montagekleber richtig verwenden – Tipp für die Trocknungszeit

In der Regel härtet der Kleber innerhalb 24 Stunden aus. Doch manchmal kann es hilfreich sein, die Klebeflächen während der Trocknungszeit zusätzlich zu fixieren oder abzustützen. Bei waagerechten Flächen können diese auch mit einem entsprechenden Gegenstand beschwert werden.

Ein Wort zur Aufbewahrung

Solange Ihr Montagekleber noch ungeöffnet ist, sollten Sie ihn auf jeden Fall kühl und trocken lagern. Die optimale Temperatur für die Aufbewahrung liegt bei 10°C bis 25°C.

Bei längerer Lagerungszeit sollten Sie auf das Haltbarkeitsdatum achten, um sicherzugehen, dass der Kleber auch noch voll funktionstüchtig ist.

Häufige Fragen und Antworten zum Kleben mit Montagekleber

Was kann man mit Montagekleber alles kleben?

Mit Montagekleber können Sie viele verschiedene Materialien verklebt wird wie Glas, Kunststoff, Beton, Fliesen oder auch PVC.

Wie lange braucht Montagekleber zum Trocknen?

Montagekleber ist nach 24 bis 48 Stunden trocken und belastbar.

Wie trocknet Montagekleber schneller?

Damit der Montagekleber schneller trocknet können Sie einen ventilator oder trocknungsbeschleuniger verwenden. Montagekleber trockten, wie viele andere kleber, bei einer guten Luftzirkulation deutlich besser.

Wie lange ist Montagekleber haltbar?

Je nach Lagerung und Transportzeit können die Kleber zwischen einigen Monaten bis zwei Jahren genutzt werden.

Kann man mit Montagekleber Metall kleben?

Um Metall nicht böhren zu müssen können Sie Metall mit Montagekleber verkleben.

Weitere Artikel zum Thema Montagekleber richtig verwenden

Sie wollen wissen, wie Sie verschiedene Materialien mit Montagekleber verkleben können? Hier finden Sie drei weitere Artikel zum Thema Montagekleber:

4 Kommentare

    1. Hallo Portmann,

      nein, normalerweise nicht. Montagekleber ist erst einmal inert / fest und sollte nach dem vollständigen (!) Trocknen nicht mehr ausdampfen. Je nach Hersteller kann es dabei Abweichungen geben. Sollten nach dem kompletten Aushärten noch Gerüche oder Hautreizungen entstehen, trotzdem unbedingt für ausreichende Belüftung sorgen. Dies könnte beispielsweise passieren, wenn ein sehr günstiger Klebstoff aus dem EU-Ausland importiert wird, welcher Stoffe enthält, die hierzulande nicht für Klebstoffe zugelassen sind. Des Weiteren kann es bei starker Hitzeeinwirkung dazu kommen, dass der Montagekleber schmilzt, was wiederum zu gesundheitsschädlichen Dämpfen führen könnte.

      Fazit: Bis zur vollständigen Aushärtung gut Belüften. Danach sollte qualitativer Montagekleber völlig ungefährlich sein.

      Grüße und viel Erfolg beim Kleben,

      Dein Klebejunkie Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.