Polypropylen kleben

Polypropylen kleben [Anleitung] – So klebt man Polypropylen richtig

Polypropylen kleben – In dieser Klebeanleitung erfahren Sie alles Wichtige zum Kleben von Polypropylen und warum Zwei-Komponenten-Kleber sich dafür am besten eignet. Mit unzähligen Materialtestungen und unserer jahrelangen Erfahrung mit Klebstoffen konnten wir für Sie die beste Klebemethode und die besten Klebstoffe für Polypropylen finden.


Zuerst erwartet Sie eine Kurzanleitung mit allen wichtigen Informationen für das schnelle Verkleben von Polypropylen. Außerdem gehen wir in einer umfassenden Klebeanleitung darauf ein, worauf Sie beim Kleben von Polypropylen besonders achten sollten. Zudem werden Vorbereitungsmaßnahmen und alternative Klebstoffe im Artikel behandelt.

Tipp: Im FAQ-Bereich dieses Artikels beantworten wir die häufigsten Fragen zum Thema Polypropylen kleben und PP Kleber für Sie. Dieser Bereich kann vor allem hilfreich sein, wenn Sie zum ersten Mal Polypropylen kleben.

Kurzanleitung – Polypropylen kleben

Die wichtigsten Schritte beim Kleben von Polypropylen mit einem Zwei-Komponenten-Kleber auf einen Blick.

Gesamtzeit: 20 Minuten

  1. Den Arbeitsplatz vorbereiten

    Säubern Sie Ihre Arbeitsfläche mit Alkohol oder Putzmittel. Legen Sie sich zudem Ihre Werkzeuge und Materialien bereit, wie ein Stück Pappe, Schleifpapier und einen Lappen. Wenn Sie möchten tragen Sie zum Kleben eine Schutzbrille und Handschuhe und legen Ihre Arbeitsfläche mit Papier aus.

  2. Polypropylen vorbereiten

    Rauen Sie die Polypropylenoberfläche leicht mit einem Schleifpapier an. Anschließend putzen Sie die Oberfläche mit einem fusselfreien Lappen und Isopropanol. Es kann hilfreich sein vor dem Kleben einen Primer aufzutragen.

  3. Kleber auswählen

    Für kleine Oberflächen und Verklebungen eignet sich ein Sekundenkleber am besten. Möchten Sie eher große Flächen verkleben empfehlen wir Ihnen einen Zwei-Komponenten-Kleber zu verwenden.

  4. Klebstoff auftragen

    Tragen Sie den gewählten Kleber nicht zu dick auf eine Seite auf. Drücken Sie die Teile kurz fest aufeinander

  5. Klebstoff trocknen lassen

    Lassen Sie den Kleber nach Angaben des Klebstoffherstellers trocknen. Bewegen Sie die Teile nicht, bevor diese Zeit abgelaufen ist, um eine Verschiebung zu vermeiden.

Geschätzte Kosten: 28 EUR

Versorgung:

  • 2k-Epoxidkleber
  • Sekundenkleber

Werkzeuge:

  • Pappe oder Zahnstocher
  • Handschuhe
  • Schutzbrille
  • Fusselfreier Lappen
  • Feile oder Schleifpapier

Klebeanleitung – Polypropylen kleben

Schritt 1: Arbeitsfläche und Werkzeuge vorbereiten

Ihren Arbeitsplatz sollten Sie vor dem Kleben putzen und frei von Staub, Fett, Schmutz und Ölen machen. Am besten eignet sich hierfür Seifenwasser oder Alkohol. Legen Sie sich alle benötigten Materialien zur Seite, um beim Auftragen des Klebers zügig arbeiten zu können. Sollten Sie Zwei-Komponenten-Kleber nutzen, halten Sie sich ein Stück Pappe und ein Gefäß zum Anmischen bereit.

Schritt 2: Klebstoff auswählen – Welcher Kleber hält auf Polypropylen

Vor allem für größere Flächen aus PP und PE eignet sich Epoxidharzkleber aufgrund seiner kurzen Trocknungszeit besonders gut. Für eher kleine Flächen empfehlen wir Ihnen Sekundenkleber. Dieser trocknet ebenfalls schnell, eignet sich auch zum Füllen von Löchern und Spalten und kann ohne größere Vorbehandlung der Flächen genutzt werden.

KlebstoffAnwendungsfall
2-Komponenten-KleberFür mittlere und große Flächen sowie im Außenbereich
SekundenkleberFür kleine Flächen und kleine Reparaturen
Welcher Polypropylen-Kleber für welchen Anwendungsfall

Schritt 3: Werkstoff vorbereiten

Rauen Sie die PP Teile mit einem Schleifpapier leicht an. Das erhöht die Festigkeit der Verklebung. Ihre zu klebenden Teile sollten Sie danach putzen und von Staub, Schmutz, Fett und Öl befreien, um eine gründliche Verklebung zu ermöglichen. Nutzen Sie hierfür einen fusselfreien Lappen und Isopropanol. Es kann hilfreich sein, vor dem Kleben einen Primer aufzutragen. Dies ist nicht zwingend notwendig, kann die Verklebung aber verbessern.

Üblicherweise wird PP aufgrund seiner schwierigen Oberflächeneigenschaften durch eine Aktivierung der Oberfläche behandelt. Zum Beispiel wird hierfür Korona-Entladung oder Beizen mit Schwefelsäure genutzt. Beides ist für Heimwerker oft schwierig umzusetzen. Daher empfehlen wir die Verklebung zuerst ohne solche Behandlung zu versuchen.

Schritt 4: Klebstoff auftragen

Polypropylen mit 2 Komponenten Epoxidharzkleber kleben

Mischen Sie den Kleber und den Härter im Verhältnis von 1:1 mithilfe einem Stück Pappe oder Ähnlichem. Tragen Sie danach den Kleber nicht zu dick auf eine Oberfläche auf und drücken die beiden Teile fest aufeinander.

Polypropylen mit Sekundenkleber kleben

Nach der Reinigung der Oberflächen tragen Sie den Sekundenkleber dünn auf eine der zu verklebenden Oberflächen auf. Anschließend drücken Sie die beiden Teile kurz fest aufeinander.

Schritt 5: Trocknungszeit

Für die Trocknungszeit sollten Sie sich an die Angaben des Klebstoffherstellers halten. Meist finden Sie diese auf der Klebstoffverpackung. Je nach verwendeten Klebstoff kann diese Zeit stark variieren.
Bei unserem 2-K-Kleber ist die Handfestigkeit nach ca. 5 Minuten erreicht, vollständig ausgehärtet ist er nach etwa 24 Stunden. Hier eine Übersicht zu den üblichen Trocknungszeiten:

KlebstoffOberfläche trockenVollständig ausgehärtet
2-Komponenten-Kleber2-3 h48 h
Sekundenkleber2 min24 h
Trocknungs- und Aushärtungszeiten beim Polypropylen kleben

FAQ – Häufige Fragen und Antworten zu Polypropylen kleben

Welcher Kleber für PE und PP?

Um PE und PP zu kleben eignen sich für kleinere Flächen Sekundenkleber, wenn zuvor ein Primer aufgteragen wird. Für größere Flächen empfehlen wir Ihnen einen Zwei-Komponenten-Kleber zu nutzen.

Warum kann man PP nicht kleben?

PP lässt sich schwer kleben mit einem PP Kleber kann Polypropylen jedoch verklebt werden. Zum Beispiel eignet sich ein Zwei-Komponenten-Kleber zum verkleben von Polypropylenteilen.

Welcher Kleber klebt Polypropylen?

Passende PP Kleber sind zum Beispiel Sekundenkleber oder Zwei-Komponenten-Kleber. Zuvor müssen die Polypropylenteile angeraut und mit einem Primer behandelt werden. Anschließend können Sie den Kleber auftragen und die Teile aufeinanderpressen.

Ist PP Klebbar?

PP und auch PE sind klebbar. Zum Beispiel mittels einem Zwei-Komponenten-Kleber.

Weitere Artikel zum Thema Polypropylen kleben

Ausführliche Klebeanleitungen zu den im Artikel empfohlenen Klebstoffen:

Klebeanleitungen und Artikel zu ähnlichen Materialien:

  • ABS kleben – Ausführliche Klebeanleitung für das Kleben von ABS
  • Plastik kleben – Die besten Klebstoffe und Tipps zum kleben von Plastik
  • Polyamid kleben – Alles wichtige zum Polyamid kleben

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Helfen Sie uns die Klebeanleitung zu verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert